Pilgern:
Es braucht sooo wenig, um zufrieden,  um glücklich zu sein -
etwas zu essen und zu trinken, ein leichter Rucksack mit Wechselkleidung und Waschzeug, ein Bett zum Schlafen, eine Dusche am Abend und das freundliche Lächeln von liebenswerten Menschen, die einen begleiten, begegnen, aufnehmen.
Und Gleichgesinnte, mit denen man sich am Abend austauscht.
Das ist alles!
Nicht mehr und nicht weniger! Alles andere darf zu Hause bleiben, geht nicht ab, lässt Du los.

AKTUELLE ANGEBOTE:

Details zu den einzelnen Pilgerwanderungen bitte links anklicken!

(frühere Angebote: "schon vorbei", links anklicken)

 

 

 

Wo? Wann? Wie?

Wir finden DEINEN PilgerWEG!

Ob allein, zu dritt oder in einer (kleinen) Gruppe - Deine Sehnsucht und meine Erfahrungen lassen uns den idealen Weg (in Deine Mitte, an einen wunderschönen Ort, zu einem jahrhundertealten Kraftplatz) gehen.

Oder willst Du für Deine Unternehmenskollegen, für                                                                                           Deinen Club oder Gemeinderat Gutes tun? Ich habe eine                                                                                     Idee! Bitte nimm einfach Kontakt mit mir auf!

 

  

 

 

Foto: Hermann Muigg-Spörr
Foto: Hermann Muigg-Spörr

Mi., 24. bis So., 28. Oktober 2018

SÜDTIROLER SPEZIALITÄTEN ERWANDERN UND GENIESSEN

Am Südtiroler Jakobsweg

Am südlichen Eingang der Wipptales in Franzensfeste starten wir und wandern über Neustift, Brixen, dem Ritten in Richtung Meran - also am südlichen Südtiroler Jakobsweg

Ausgewählte Pilgerpfade, alte Wallfahrerwege, besondere Plätze und seltsame Geschichten und....

besondere lukullische und musikalische Spezialitäten                                                                                       werden uns überraschen!

                                                                         Maximal 7 TeilnehmerInnen

                                                                         Details links oben

 

  

 

 

2019

Foto: Anna Wieder
Foto: Anna Wieder

Fr., 12. bis So., 14. April 2019

(auch nur an einzelnen Tagen möglich)

PILGERN -  ERSTE SCHRITTE WAGEN

(Pilger)Wandern kennen lernen

Pilgern bedeutet: weiter kommen! Diesmal von Fieberbrunn bis Rattenberg.

MitpilgerInnen, Etappen wandern, Seele fühlen.

Grenzen - gemütlich - überschreiten, Alterwürdiges ergehen und erfahren, Begegnungen geschenkt bekommen.

Maximal 7 TeilnehmerInnen

Details folgen

 

 

 

  

Foto: Hermann Muigg-Spörr
Foto: Hermann Muigg-Spörr

Ostermontag, 22. April 2019

EINMAL EMMAUS UND ZURÜCK

Ein Pilgertag im Herzen Tirols

Wir wandern auf einem alten Wallfahrerweg, werden interessanten Menschen und tun Seele und Körper gut.

Texte, Impulse, Begegnungen, Stille, Höhen und Tiefen, Leben (zu)lassen

Maximal 12 Teilnehmer

Details folgen

 

       

   

 

Fr., 3. bis So., 19. Mai 2019

KAISER, PILGER, PÄPSTEN FOLGEN...  -  VON ASSISI NACH ROM

Auf Francescos Spuren von seiner Heimat ins Herz der Christenheit

Am Tag wandern, Natur genießen und sich Begegnungen schenken lassen, am Abend italienische Lebensart (er)leben und entspannen.  Abgeschiedene Einsiedeleien, lebensfrohe Städtchen, kleine Albergos und Pensionen, liebenswerte Nonnen, Brüder und ItalienerInnen, Freunde und

                                    zwei UNESO-Weltkulturerben. 1 Tag Assisi, 1                                        Ruhetag in Rieti für Greccio, Tage in Rom -                                            Genuss statt Rekorde

                                    Maximal 7 TeilnehmerInnen

                                    Details links oben

 

 

Foto: ferienhaus-hochkönig
Foto: ferienhaus-hochkönig

Do., 30. Mai bis Sa., 1. Juni 2019

AM PINZGAUER MARIENWEG

Von Maria Kirchental nach Maria Elend

3 Tage am Steinernen Meer und Hochkönig

Vom Pinzgauer Dom über die Einsiedelei am Palfen, Dienten, Böndelsee zum Bergbauernhofdorf Embach

Die Naturschönheiten, die Gastfreundschaft, spirituelle Kleinode und besondere Begegnungen werden diese Tage zu ganz besonderen machen

                                                                                                        Maximal 7 TeilnehmerInnen

                                                                                                        Details folgen